Yosemite – Nature and Wildlife

Alina sollte Biologin werden. Auf dem Weg ins Yosemite Valley und dort entdeckte sie so viele Tiere, die ich nur dann sehe, wenn mich jemand darauf aufmerksam macht. Eichkätzchen oder Squirrel, wie sie hier genannt werden, Vögel in allen Farben, Rehe und Greifvögel.

Das Valley ist ein Eldorado für Naturfreunde und Aktivurlauber. Schade, dass wir nur auf der Druchreise sein können.

Wir übernachten am ersten Tag ein paar Kilometer vor den Toren des Nationalparks in der Yosemite View Lodge in El Portal. Noch am Abend, als wir die Balkontür im Zimmer öffnen, hören wir den Fluß draußen sehr laut rauschen. In der Früh erwartet uns ein schön heißer Tag.

Wir fahren rein ins Valley und nehmen dort die Shuttle-Busse zu den einzelnen Naturschauspiel-Plätzen. El Capitan, Half Dome, Wasserfall. Wir sehen Familien raften, Kanufahren, radeln und hiken. Und steigen dann doch gleich wieder ins Auto, um zur anderen Seite des Parks zu fahren.

Erstaunlich, wie hoch die Sierra hier ist. Auf der Tioga-Road fahren wir auf über 9.000 ft, das sind über 2.700 m. Wir sehen Berge, die über 3.300 m sind, und eine grüne Landschaft mit vielen Seen. Wie zuhause in den Alpen – und doch ganz anders.

Die zweite Nacht verbringen wir im Yosemite Gateway Motel in Lee Vining auf der Ostseite des Parks. Dort ist nicht mehr der Park die eigentliche Attraktion, sondern der Mono Lake. Darüber mehr in einem anderen Post.

Eine Antwort auf „Yosemite – Nature and Wildlife“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.